Enduro Gradec am Schöckl

Enduro Gradec am Schöckl

DSC09486

Gerald Niß

DSC03371

Gabriel Höller

2003 fanden am Schöckl die Downhill Europameisterschaften statt. Seitdem wurden die Stoppuhren in St. Radegund nicht mehr aktiviert. Doch am vergangenem Sonntag war es endlich wieder soweit, es fand das erste Enduro Rennen in der Schöckl Trail Area statt. Beim Enduro wird ähnlich wie beim Downhill, bergab auf Zeit gefahren, aber in mehreren Stages. Dazwischen gibt es Passagen die ohne Zeit gefahren werden müssen, dabei geht’s auch bergauf.

Grund genug für 3 Gebirgsradler sich dort mit den anderen verrückten Enduristen zu messen.
Die beiden Kremstaler Niß Gerald und Höller Gabriel stellten sich der Challenge. Stefan Neudeck aus Spital war auch in der Lizenz Klasse am Start.

MTB fahren am Schöckl macht Spaß! Behaupten zumindest die Erbauer der neuen MTB Strecken.
Aber kann es auch Spaß machen bei einem Unwetter und Dauerregen den Berg zu bezwingen? Wir 3 sagen JA!

Mit wechselhaftem Wetter hatten wir ja schon gerechnet, aber das es einfach nicht mehr aufhören wollte zu Regnen und der Blitz gleich 2x in die Bergstation der Seilbahn einschlug, das war wohl etwas zu viel für die Veranstaltung. Die Bergbahn wurde aus Sicherheitsgründen abgestellt.

So mussten wir statt der Gondelfahrt in die Pedale treten und komplett durchnässt den halben Berg hochkurbeln. 2 Stages wurden leider nicht gefahren. So blieben uns leider nur die kurzen Stages 3 und 4 um Gas zu geben.

116 motivierte Fahrer wagten sich trotzdem an den Start. Die Stimmung unter den Fahrern und bei den Veranstaltern war trotz alledem gut und alle machten das beste daraus.

Stefan konnte den guten 13. Platz in der stark besetzten Elite Klasse einfahren. Gerald wurde 8. und Gabriel 12. von insgesamt 65 Startern in der Hobby Klasse.

Weiter geht es am 26. August für die GRV Racer beim Trek Bike Attack Freeride in der Schweiz.