Vom Garda zum Comersee

Vom Garda zum Comersee

Heuer haben sich die Gebirgsradler einen besonderen Leckerbissen vorgenommen: In sieben Tagen vom Gardasee zum Comersee durch die Gardaseeberge, Adamello Presanella und Bergamasker Alpen.

Die Berge und dazwischen Wasser, auf dieser Tour kommt man aus dem Staunen kaum heraus. Nicht nur Garda, Idro und Comersee begeistern, auch die unzähligen Bäche, Wasserfälle und auch Stauseen prägen diese Tour. Die Wasserkraft hat seit Beginn des 20. Jahrhunderts diese Gegend geprägt und versorgt bis heute die industriellen Zentren um Bergamo, Brescia bis Mailand mit Strom.

Die erste Etappe führt vom Gardasee über den Monte Stino zum Idrosee, der Trail hinunter ist legendär !!

Wenn man im Hintergrund genau schaut, kann man den namensgebenden Adamello erkennen, im Vordergrund das traumhafte Wegerl bergauf bis zum Passo del Gatto (2415m)
bergab wars nicht weniger fein :-) bis nach Scilpario
Ein Stausee jagt den nächsten bis zum Rifugio Laghi Gemelli.

Zum Glück führen keine Straßen zu den Seen, nur mehr oder minder Gute Wege, die sich zum Biken hervorragend eignen.

So schön können Stauseen sein :-)

Die Abfahrt vom Rifigio Laghi Gemelli war im Nassen hinunter nach Branzi nach dem nächtlichen Regen so richtig nach dem Geschmack der Gebirgsradler: Knackig, aber machbar, die Wegbauer haben hier tolle Arbeit geleistet.

Rotkäppchen haben wir auch gertoffen ;-)
Für Martin gibts kein “geht nicht “
Ein weiblicher geschützter Steinbock lässt uns bis 5 m herankommen.

Die grandisoen Ausblicke am Weg zum Rifugio Grassi lassen uns immer wieder anhalten….

Abfahrt zum Rifugio Grassi
Sehr empfehlenswertes Rifugio Grassi mit weiblicher hervorragend deutsch sprechender Hüttenwirtin
traumhafter Morgen am Grassi

Endlich sind wir am letzten Gipfel angekommen 1600 m über dem Comersee, am Monte Muggio. Herbert, Michael, Martin, Gerald, Dieter und Gabriel.

Der Ausblick auf den Comersee ist überwältigend.

Die Abfahrt zum See ist ein mehr als gelungener Abschluss unserer Tour :-)

Heuer hatten die Gebirgsradler den Luxus, am Comersee von der Gebirgsradlerin Evelyn abgeholt zu werden. Sie hat sich kurzerhand entschlossen, von Windischgarsten zum Lago di Garda per Rennradl zu fahren, um das Auto zu überstellen. Dafür nahm sie natürlich nicht den kürzesten, sondern den schönsten Weg über zahlreiche Straßenpässe. Danke für diesen grandiose Service :-)